28.8.2010 ):

Halllooo , alle zusammen (:

Konnte erst jetzt wieder Zeit finden zu schreiben, seit langem, alles läuft wieder mal nicht so ganz in Ordnung.!

Mit meinem Freund geht nicht mehr alles so klar, wir haben nicht gestritten oder so aber etwas liegt zwischen uns, irgwie. Ja, und es gibt dafür mehrere Gründe, zum einem komme ich mit meinem jetzigen Gewicht überhaupt nicht klar und bin einfach nicht gut drauf, dann ist das Wetter auch immer wircklich immer scheiße wenn er da ist, und das schlimmste, ja etwas das mir die Tränen ins Gesicht brachte,Dienstag haben sie an ihm Leukämie festgestellt ): Wie immer ist mir noch nicht so ganz im Kopf das er wircklich krank ist, verdammt und es will nicht rein ,da ist nur "Essen,kcal,wiegen" !

Ihm geht es richtig beschissen , aber ich kann ihn nicht helfen, er lässt sich nicht helfen und er lässt sich nicht trösten, er ist zwar ein sehr sensibler Mensch, aber trotzdem. Im Moment denke ich will er mich garnicht sehen. ):

Heute der 28.8. soll ich lächeln?soll ich losheulen? will ich schreien? ich will weg heute.

Heute, hätte mein Papa Geburtstag, ich bin traurig. Ich vermisse ihn. Ich vermisse ihn so sehr. Und immer wieder frage ich mich: " Warum, lieber Gott? Warum?".

Ich will heute garnicht raus, will einfach unter meine Decke kriechen und alles um mich herum vergessen. Heute ist ein Tag wo ich lieber im Himmerl sitzen würde als auf dieser gottverdammten beschissenen Welt um mich herum.

 

Anmutig, geistig, arabeskenzart
Scheint unser Leben sich wie das von Feen
In sanften Tänzen um das Nichts zu drehen,
Dem wir geopfert Sein und Gegenwart.
Schönheit der Träume, holde Spielerei,
So hingehaucht, so reinlich abgestimmt,
Tief unter deiner heiteren Fläche glimmt
Sehnsucht nach Nacht, nach Blut, nach Barbarei.
Im Leeren dreht sich, ohne Zwang und Not,
Frei unser Leben, stets zum Spiel bereit,
Doch heimlich dürsten wir nach Wirklichkeit,
Nach Zeugung und Geburt, nach Leid und Tod.

 

28.8.10 08:46

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Ophelia / Website (28.8.10 10:54)
Wir werden niemals durch die Nacht gehen, kein Tag wird sich für uns erhellen. Was uns noch bleibt sind unsere Träume in denen wir uns wieder sehen. Wir werden uns niemals berühren, wir sind verdammt für alle Zeit. Und unsere Flügel werden brennen, versuchen wir vereint zu sein.

Das mit deinem Vater und deinem Freund tut mir unglaublich leid.

Alles Liebe,
Ophelia

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen


Werbung